Energiewald an den Landwirtschaftlichen Lehranstalten
Ernteergebnisse 2009 und 2011

Energiewald 6 Monate nach erster Ernte

Das 2,53 ha große Feld, das 2004 mit Pappeln bepflanzt wurde, hat eine mittlere Ertragserwartung bei 35 Bodenpunkten (Gemeinde Eckersdorf, Landkreis Bayreuth) und befindet sich inmitten der fränkischen Schichstufenlandschaft am Übergang zwischen Feuerlette und Buntsandstein.
Die schwierigen Bodenverhältnisse verursachen bei ackerbaulicher Nutzung teilweise einen hohen Aufwand bei der Bodenbearbeitung und Saatbettbereitung. Weizen bzw. Triticaleerträge von 50-55 dt/ha sind realistisch.
Es fallen ca. 700 mm Niederschlag bei einer Jahresdurchschnittstemperatur von 7,2°C. Oft herrscht Sommertrockenheit.

Im Durchschnitt wurden im Februar 2009 4,8 to Trockenmasse / ha und Jahr  bei 5 verschiedenen Sorten geerntet.
Literaturangaben gehen teilweise von 10 und mehr Tonnen pro Jahr aus.
Ein halbes Jahr nach der ersten Ernte im August 2009 haben die Pflanzen bereits wieder ein Höhe von ca. 3m (s.- Bild), sodass im zweiten Durchgang ein weitaus höherer Ertrag  zu erwarten ist.

Pflanzung von 25 Kaiserbäumen (Pawlownie elong. Var. Superb)

Ergebnisse 2011

Ergebnisse 2010

2006 Bezirk Oberfranken